010729Zigarre020202
G4/5
Hochzeitszug
Wie alles anfing

Es ging alles sehr schnell: Am 10. Dezember entschieden, am 29. Dezember haben wir geheiratet! Keiner von den Verwandten und Freunden war informiert, im Gegenteil, ein enger Kreis von Freunden wurde spontan zu einem Demonstrationsvideo für ein Qualitätsseminar zum Thema „Qualitätskriterien in der Gastronomie“ eingeladen. Um die Szene realistisch wirken zu lassen, haben wir als Vorspann eine Trauung im Standesamt gespielt. Alle Beteiligten haben zunächst ohne Verdacht zu schöpfen, mitgespielt. Im weiteren Verlauf der Handlung kam bei einigen schon der Verdacht auf, dass da irgend etwas nicht stimmen konnte: es war einfach zu realistisch!

Kurz und gut: es blieb keine Zeit, um Geschenke zu machen. Da wir bereits zum Zeitpunkt unserer Heirat ein voll ausgestatteter Haushalt waren und wir nicht die übliche Ausstattung, die man so zur Hochzeit geschenkt bekommt, haben wollten, stellte sich natürlich die Frage, was wünscht sich das Hochzeitspaar. Es sollte ein Thema sein, was auch für zukünftige Ereignisse auch noch als Geschenkoption dienlich sein kann.

Nanni, meine Schwägerin, kam auf die grandiose Idee, eine Eisenbahn zu schenken, weil so eine Eisenbahn immer weiter ergänzt werden kann. Ich war natürlich sofort Feuer und Flamme! Es sollte eine Eisenbahn für unseren Garten sein. 

Reisen durch Peter’s Gartenbahn auf You Tube

Oktober 2009

VideoGB102 VideoGB202

Oktober 2014

Rundfahrt_11_10_2014 Drehscheibe_Kroko_I Blaues_Kroko Kreuzen_von_Zügen

Mai 2015

Thumb_Santa_FE_RhB Thumb_COOP
Thumb_Doppeltaktion Thumb_Gast_Rhb

Stand: 15.05.2015